Anwendung

Bergauf wird der Schlitten von einem Schneeschuhgänger gezogen.
Ein stoßgedämpftes Zugseil verbindet den Schlitten mit einer Schlittenkraxe.


Panorama

Uphill In steilem/felsigen Gelände oder bei Frühjahrstouren kann der Schlitten mit der Schlittenkraxe getragen werden.

Wer fährt einen FreeRide ALPIN Schlitten? Natürlich JEDER.

  • Hochgebirge:
    Hochgebirge Für Schneeschuhbergsteiger mit entsprechender Erfahrung und Kenntnissen (z.B. Lawineneinschätzung) in Regionen ab 2000m.
    Solche Touren werden in Gruppen und meist mit Bergführern unternommen (ähnlich Skitouren). In diesen herrlichen Regionen sind viele Schlitten - Erstbefahrungen mit unvergesslichem Erlebnischarakter möglich. Die Tourenzeit dauert bis Mai/Juni
  • Alpines Gelände:
    Alpines Gelände Leicht bis mittelschweres Gelände bis ca. 2500m. Für Schneeschuhgänger ohne alpine Erfahrung erschließt sich auf mit Bergführern geführten Touren ein völlig neues Bergerlebnis. Mehrtagestouren sind in diesen Bereichen durch die Verfügbarkeit von Hütten möglich. Tourenzeit bis März/April.
  • Rodelbahnen/-pisten:
    Rodelbahnen/-pisten: Für diese Schlittenbahnen ist der ALPIN Schlitten ebenfalls sehr gut geeignet.
    Zuverlässiges Bremsen und eine zusätzliche Führung an den Kufen gewährleisten auch auf diesen Strecken eine sichere Abfahrt (z.B. auch nach einer zünftigen Hüttengaudi).

  • Transportschlitten:
    Transportschlitten Eine weitere Nutzungsmöglichkeit stellt der Gebrauch als Transportschlitten für längere Hüttenaufenthalte dar.

  • Brückenbau:
    ... das kann er auch. Brückenbau